Bürchen: Brand von zwei Wohnhäusern

Am 01. April 2015 gegen 22:00, geriet in Bürchen ein Walliserhaus am Orte genannt „Mauracker“ in Brand.  Durch starken Wind breitete sich der Brand auf ein Nachbarhaus aus. Personen kamen keine zu Schaden.

Drittpersonen meldeten der Einsatzzentrale der Kantonspolizei ein Brand in einem Walliserhaus in Bürchen. Die unverzüglich aufgebotene Feuerwehr der Schattenberge mit der Unterstützung der Stützpunktfeuerwehr Visp bekämpfte den Brand. Durch den starken Wind griff das Feuer auf ein benachbartes Wohnhaus über. Gegen 02:15 hatten die im Einsatz stehenden Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle und gelöscht. Personen kamen keine zu Schaden. Durch den Brand entstand ein hoher Sachschaden an den beiden Holzhäusern. Die Brandursache ist zur Zeit noch nicht geklärt. Eine Untersuchung wurde eingeleitet. Aufgebotene Einsatzkräfte: Feuerwehr Schattenberge (70 Mann) – Stützpunktfeuerwehr Visp (25 Mann) – Samariterverein Unterbäch/Bürchen (15 Personen) – Kantonspolizei.

2017-01-13T08:27:04+00:00 1 April 2015|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |