Verkehrsprävention Nachrichten

07Mai 2021

Granges: Präventionsstand für Radfahrer

Am kommenden Samstag, 8. Mai 2021, errichtet die Kantonspolizei am Rhoneufer in Granges beim Fussgängerübergang einen Präventionsstand für Velofahrer. Profitieren Sie von deren Rat! Von [...]

Alle Verkehrsprävention Nachrichten anzeigen

Verkehrserziehung

Die Verkehrserziehung ist ein obligatorischer Bestandteil des Schulunterrichtes in der Zeit vom Kindergarten bis zum Ende der Orientierungsschule. Die Polizei hat den Auftrag mindestens eine Lektion pro Schuljahr und Altersstufe zu unterrichten. Gemäss dem kantonalen Dekret fällt diese Aufgabe in die Zuständigkeit der kommunalen Polizeikorps. Die Kantonspolizei Wallis übernimmt diese Aufgaben in denjenigen Gemeinden, welche keinem eigenen oder regionalen Polizeikorps angehören. Zusätzlich zu dieser Mission ist die Kantonspolizei Wallis für die Koordination sowie die einheitliche Doktrin des Verkehrsbildungsunterrichts  in unserem Kantonsgebiet verantwortlich. Weitere Aufgaben der Gruppe Verkehrserziehung:

  • Verkehrsbildungsunterricht an allen postobligatorischen Schulen des Kantons Wallis
  • Schulung von minderjährigen «Verkehrssünder*innen»
  • Informationsveranstaltungen für Erwachsene und im 3. Alter
  • Entwicklung und Durchführung von Verkehrspräventionskampagnen

Die Gruppe Verkehrserziehung der Kantonspolizei Wallis zählt 5 Agenten (3 französisch + 2 deutsch Sprechende), welche eine spezifische Ausbildung zum Verkehrs- und Sicherheitsinstruktor
absolviert haben.

Die Schüler*innen, Lernenden und Student*innen vom Kindergarten bis zu den postobligatorischen Schulen werden von den Verkehrs- und Sicherheitsinstruktoren regelmässig besucht. Anlässlich dieses spezifischen Unterrichts zeigen sie den Kindern und Jugendlich auf, wie sie sich sicher im Strassenverkehr bewegen können. Der Verkehrsbildungsunterricht wird flankierend zum Schulunterricht durchgeführt. Er kann jedoch nicht das Erlangen der Grundkenntnisse des Strassenverkehrs, vermittelt durch die Erziehungsberechtigten, ersetzen.

Ziele und Inhalte des Verkehrsbildungsunterricht nach Klassen (PDF)

Den Schulweg sollten Kinder eigenständig zurücklegen. So sammeln sie wichtige Erfahrungen: Sie schliessen Freundschaften, lernen mit Konflikten umzugehen und üben das richtige Verhalten im Strassenverkehr. Im Verkehrsbildungsunterricht an der Schule erfahren die Kinder und Jugendlichen, wie sie sich sicher im Strassenverkehr bewegen.

Den Kindern die Grundkenntnisse des Strassenverkehrs zu vermitteln und in der Praxis zu üben ist jedoch Aufgabe der Eltern und Erziehungsberechtigten. So bringen Sie Ihrem Kind das richtige Verhalten auf und neben der Strasse bei:

  • Lassen Sie Ihr Kind den Schulweg zu Fuss oder mit dem Velo bewältigen.
  • Bereiten Sie das Kind vor: Üben Sie mit ihm den Weg, zeigen und erklären Sie ihm spezielle Situationen.
  • Bringen Sie ihm auch bei, immer dieselbe Route zu wählen.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind gesehen wird. Leuchtwesten und reflektierende Teile an Rucksack oder Kleidern wirken gut.
  • Schicken Sie Ihr Kind ohne Zeitdruck und Hektik auf den Schulweg. So kann es sich die Zeit nehmen, auf richtiges Verhalten und mögliche Gefahren zu achten.
  • Erklären und zeigen Sie Ihrem Kind das korrekte Verhalten im Strassenverkehr. Anregungen dafür finden Sie in den nachfolgenden Verkehrsprävention-Themen.

Weiter Infos zum Thema Kinder / Schulweg:

Informationen zu  folgenden Themenbereichen

Links

Kontaktieren Sie uns …

Sie haben Fragen zur Verkehrserziehung der Kantonspolizei Wallis ?

Kontaktformular