Troistorrents: Chaletbrand – eine Person verletzt

Am 19. November 2017 kurz vor 18:30, brach in einem Chalet in Troistorrents ein Brand aus. Eine Person wurde leicht verletzt.

Eine Drittperson meldete der Einsatzzentrale der Kantonspolizei, eine starke Rauchentwicklung in einem Chalet an der Route de Morgins 43, oberhalb Troistorrents. Das Feuer brach im Dachgeschoss aus und breitete sich rasch aufs ganze Gebäude mit drei Wohnungen aus.

72 Feuerwehrmänner der Stützpunktfeuerwehren Dents-du- Midi, Monthey, Haut-Lac und von der CIMO begaben sich auf Platz. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Chalets verhindern.

Die sechs Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Eine Person wurde zur Kontrolle, mit Verdacht auf einer Rauchvergiftung und Verbrennungen an der Hand, ins Spital von Monthey transportiert.

Das Wohnhaus wurde durch den Brand total zerstört. Die Bewohner wurden für die Nacht umquartiert.

Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

2017-11-20T10:36:54+00:00 20 November 2017|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |