Autobahn A9 / Chamoson: Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer – Zeugenaufruf

Am Donnerstag, 1. November 2018 gegen 22:30 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A9 bei Chamoson ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Mann kam dabei ums Leben.

Ein Automobilist fuhr mit seinem Personenwagen auf der Autobahn A9 von Conthey in Richtung Martinach. Aus derzeit nicht geklärten Gründen kam es auf der Höhe von Chamoson zur Auffahrkollision mit einem Personenwagen. Durch den Aufprall kamen die beiden Fahrzeuge auf dem Pannenstreifen bzw. auf der Überholspur zum Stillstand.

Kurze Zeit später wurde der Fahrzeuglenker, welcher seinen Personenwagen auf der Überholspur inzwischen verlassen hatte, aus noch nicht geklärten Gründen von einem weiteren Auto angefahren. Dadurch wurde dieser auf die gegenüberliegende Fahrbahn geschleudert. Der Mann starb auf der Unfallstelle.

Beim Opfer handelt es sich um einen 54-jährigen portugiesischen Staatsangehörigen. Ein Beifahrer eines der beteiligten Fahrzeuge wurde verletzt.

Die Autobahn war bis 04:20 Uhr in beiden Richtungen gesperrt.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Zeugenaufruf:

Sämtliche Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können – besonders jene, welche die Unfallstelle unmittelbar nach dem Ereignis passiert haben – werden gebeten, sich unter der Nummer 027 326 56 56 bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis zu melden.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei – Gemeindepolizei Vétroz – 1 Notarzt – 3 Ambulanzfahrzeuge (Sitten – Siders und Martinach) – Stützpunktfeuerwehr Sitten (18 Einsatzkräfte mit 5 Fahrzeugen)

2018-11-02T10:23:18+00:002 November 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |