Bovernier: Vekehrsunfall – 3 verletzte Personen

Am 20. Juli 2013 gegen 12:55, ereignete sich auf der der Strasse des Grossen St. Bernard zwischen Bovernier und Martinach ein Verkehrsunfall. Drei Personen wurden dabei verletzt.

Ein 31-jähriger Walliser Automobilist fuhr mit seinem Personenwagen auf der Strasse des Grossen St Bernard von Bovernier in Richtung Martinach. Auf der Höhe eines Fruchtverkaufstandes beabsichtigte ein 69-jähriger Walliser Lenker, der von Martinach in Richtung Bovernier verkehrte, mit seinem Personenwagen nach links abzubiegen. Aus noch nicht geklärten Gründen übersah er den korrekt aus der Gegenrichtung verkehrenden Personenwagen und es kam zu einer heftigen Frontalkollision. Das Fahrzeug des 69-jährigen Lenkers wurde gegen die linke Leitplanke geschleudert und der zweite beteiligte Personenwagen kam auf der rechten Fahrspur zum Stillstand. Die beiden Lenker sowie eine Mitfahrerin zogen sich beim Unfall Verletzungen zu und mussten durch die Stützpunktfeuerwehr von Martinach aus den total beschädigten Fahrzeugen befreit werden. Nach der ersten ärztlichen Versorgung auf der Unfallstelle wurden die Verletzten mit drei Ambulanzen ins Spital transportiert. Aufgebotene Einsatzkräfte: Arzt – 3 Ambulanzen – Stützpunktfeuerwehr Martinach (20 Männer) – Kantonspolizei. KANTONSPOLIZEI WALLIS

2017-01-13T08:25:23+00:00 20 Juli 2013|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |