Breithorn / Simplon: Erster Lawinenniedergang in diesem Winter – eine Person leicht verletzt

Am 27. November 2016 gegen 12:30, löste sich in der Region Breithorn im Simplongebiet ein Schneebrett. Drei Personen wurden von den Schneemassen mitgerissen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Die beiden anderen blieben unverletzt.

Drei italienische Skitourenfahrer unternahmen im der Region Breithorn eine Skitour. Aus noch nicht geklärten Gründen, löste sich oberhalb dem „Sattel“, auf einer Höhe von 3’355 m ü. M eine Lawine. Dabei wurde eine Tourenskifahrerin leicht verletzt. Die beiden anderen Tourenskifahrer blieben unverletzt.

Vorsicht !

Der Winter ist da und in einigen Regionen ist schon eine Menge Schnee gefallen. Vorsicht ist geboten und informieren Sie sich über die Gefahren in den Bergen. Gehen Sie kein Risiko ein wenn Sie nicht gut ausgebildet sind. Erfahrung, das richtige Material (man sollte es anwenden können!) und Ratschläge bei den Bergführern sind die besten Sicherheitsvorkehrungen die man treffen kann, um diese Leidenschaft ausüben zu können.

Laut dem aktuellen Lawinenbulletin, besteht in der Region Simplon eine erhebliche Lawinengefahr. Solche Lawinen können von einzelnen Wintersportlern ausgelöst werden. Sie können teilweise tiefere Schichten der Schneedecke mitreissen und gefährlich gross werden. Dies vor allem an Schattenhängen im Hochgebirge. Skitouren erfordern Erfahrung in der Beurteilung der Lawinengefahr.               

2017-01-13T08:28:48+00:00 27 November 2016|Kategorien: Medienmitteilungen|