Am Mittwochabend, 8. Juli 2020 ereignete sich an der Dent Blanche ein Bergunfall. Ein deutscher Alpinist kam dabei ums Leben.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 18:00 Uhr. Drei Alpinisten befanden sich im Abstieg von der Dent Blanche (4’357 m ü. M) in Richtung der «Dent Blanche-Hütte». Im Bereich des «Grand Gendarme», auf einer Höhe von rund 4’000 m ü. Meer, stürzte einer der Bergsteiger rund 200 Meter in die Tiefe. Zu diesem Zeitpunkt war der Alpinist nicht angeseilt.

Die aufgebotenen Einsatzkräfte der Air Zermatt und der Bergrettung Zermatt konnten nur noch den Tod feststellen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 55-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Aufgebotene Einsatzkräfte: Kantonspolizei Wallis – Air Zermatt – Bergrettung Zermatt