Eringtal: Drei Verhaftungen nach einem Einbruchdiebstahl

Am 10. Juli 2015 gegen 03:15, wurde in Vex ein Einbruchdiebstahl verübt. Rasch alarmiert, erstellte die Kantonspolizei ein umfangreiches Fahndungsdispositiv im ganzen Eringtal und ein mutmasslicher Täter konnte angehalten werden. Nachdem ein Zeugenaufruf verbreitet und weitere Suchaktionen durchgeführt wurden, konnten zwei weitere verdächtige Personen festgenommen werden. Gegen 03:15, brachen drei unbekannte Täter in einem Kiosk in Vex ein und entwendeten Bargeld und Zigaretten. Von einem Zeugen rasch informiert, erstellte die Kantonspolizei an verschiedenen Orten im Eringtal Kontrollposten. Um 04:05 konnte eine Patrouille an einem Kontrollpunkt  in Les Haudères, das Fluchtfahrzeug anhalten. Der Personenwagen wurde von einem mutmasslichen Täter, einem georgischen Staatsbürger gelenkt. Die Kantonspolizei nahm den Lenker fest und beschlagnahmte das Fahrzeug. Das Fahndungsdispositiv wurde aufrechterhalten und die Fahndung nach den Flüchtigen  im Eringtal fortgesetzt. Nach der Verbreitung eines Zeugenaufrufs, meldete eineDrittperson zwei Verdächtige im Linienbus Les Haudères – Sitten. Um 13:20 wurden die Reisenden im Linienbus bei einer Strassensperre durch Agenten der Kantonspolizei kontrolliert. Die zwei verdächtigen Buspassagiere, die mutmasslich am Einbruchdiebstahl beteiligt und auf der Flucht waren, wurden verhaftet. Die drei Verdächtigen sind 30, 27 und 25 Jahre alt. Alle drei stammen vom selben Ort in Georgien. Sie wurden von der Kantonspolizei verhaftet und anschliessend durch die Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft gesetzt. Die verschiedenen Gemeindepolizeien der Region wurden ebenfalls in das Fahndungsdispositiv der Kantonspolizei intergiert.

2017-01-13T08:27:25+00:00 9 Juli 2015|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |