Am 20. Mai 2019 gegen 16:25, ereignete sich in Euseigne eine Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Bus. Der Bus geriet von der Fahrbahn und stürzte einen Abhang hinunter. Dabei wurde der Chauffeur verletzt.

Ein Lastwagen verkehrte hinter einem Bus auf Strasse von «Tsaverchire de Mâche» in Richtung Euseigne. Aus derzeit unbekannten kam es zur Auffahrkollision zwischen dem Lastwagen und dem Bus, welcher auf eine Ausweichstelle zusteuerte, um den Lastwagen passieren zu lassen. Beim Vorbeifahren prallte der Lastwagen mit der Front gegen das Heck des Busses. Durch die Kollision geriet der Bus von der Fahrbahn, stürzte etwa 100 Meter einen Hang hinunter und kam zwischen Bäumen zum Stillstand.

Der Fahrer des Lastwagens wurde nicht verletzt. Der Busfahrer wurde verletzt mit dem Helikopter ins Spital von Sitten eingeliefert.

Beim Verletzten handelt es sich um einen 52-jährigen Walliser, mit Wohnsitz im Mittelwallis.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befand sich der Bus-Chauffeur, alleine an Bord des Fahrzeugs.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Der Strassenabschnitt wurde um 16:45 Uhr für die Intervention gesperrt. Die Strasse bleibt vorerst gesperrt. Die Bergung des Fahrzeuges wurde auf heute Nachmittag angesetzt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei, Kantonale Walliser Rettungsorganisation 144, 2 Ambulanzen, 1 Helikopter (Air-Glaciers/Maison FXB du Sauvetage, Notarzt, Gemeindepolizei Hérens, Stützpunktfeuerwehr Hérens, Dienststelle für Mobilität.