Fünf Personen verloren dieses Wochenende in den Bergen ihr Leben

Fünf Personen verloren in den Walliser Alpen dieses Wochenende ihr Leben. Zwei Personen verstarben, als sie beim Pointe Dufour abgestürzt sind. Am Lagginhorn kam ein Mann ums Leben und am Ober Gabelhorn stürzten zwei Walliser tödlich ab.

Pointe Dufour : Identifikation der Opfer Die Opfer des Bergunfalles am Pointe Dufour wurden identifiziert (s. Mitteilung vom 10.08.2013 – www.police.vs.ch). Es handelt sich um zwei Italiener im Alter von 57 und 44 Jahren. Lagginhorn : Ein Alpinist verstorben Der Unfall ereignete sich am 11.08.2013 gegen 14h00. Eine Gruppe von sieben Personen begab sich von Saas-Grund in Richtung Lagginhorn. Unterhalb des Gipfels rutschte eine Person aus unbekannten Gründen aus und stürzte mehr als 400 Meter ab. Die Einsatzkräfte der Air-Zermatt konnten nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Beim Opfer handelt es sich um einen 57-jährigen Deutschen. Ober Gabelhorn : Zwei Alpinisten verstorben Zwei Walliser stürzten 800 Meter ab, als sie vom Arbengrat in Richtung Ober Gabelhorn unterwegs waren. Sie waren dabei angeseilt. Zurzeit ist noch nicht klar, ob sich der Unfall am Samstag, dem 10.08., oder am Sonntag, dem 11.08.2013, zugetragen hat. Es handelt sich um zwei Oberwalliser im Alter von 51 und 30 Jahren. Ihre Leichname wurden durch die Air-Zermatt geborgen. Die Ermittlungen bezüglich der fünf verstorbenen Personen sind am Laufen.

2017-01-13T08:25:29+00:00 11 August 2013|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |