Gletsch: Strahler tödlich verunglückt

Am 12. Juli 2015 gegen 11:00, ereignete an der Süd-Westseite der Gärstenhörner ein tödlicher Bergunfall. Drei Personen befanden sich beim Strahlen in einer Felsgrotte. Als sie sich beim Ausgang befanden, löste sich ein Stein und traf einen Strahler. Die zwei Begleiter konnten sich mit einem Sprung zur Seite retten. Beim Opfer handelt es sich um einen 21-jährigen Berner. Er verstarb noch auf der Unfallstelle.   

2017-01-13T08:27:25+00:00 11 Juli 2015|Kategorien: Medienmitteilungen|