Information des kantonalen Führungsorgans an die Bevölkerung vom 10. Januar 2018 um 11:30

Die Warnhinweise sind aufgehoben.

Die Situation hat sich stabilisiert und die Strassenöffnungen erfolgen in den nächsten Stunden schrittweise.

Infolge der präventiven Sprengungen und den Strassenräumungen die im Saastal vorgenommen wurden, können im Laufe des Tages nur gewisse Streckenabschnitte geöffnet werden. Zermatt ist zurzeit immer noch von der Umwelt abgeschnitten. Die Zugsverbindung Täsch – Zermatt wird im Verlauf des Nachmittags wieder geöffnet.

Die Räumungsarbeiten auf dem Simplonpass laufen ebenfalls auf Hochtouren, dieser bleibt aber bis auf weiteres gesperrt.

Für diese Regionen wurde die Gefahrenstufe betreffend der Lawinensituation auf Stufe 4 (gross) reduziert. Für den Rest des Kantons besteht die Stufe 3 (erheblich). Trotzdem kann es zu vereinzelten Erd- und Schneerutschen kommen.

Wanderungen ausserhalb der abgegrenzten Zonen sind zu meiden. Die lokalen Weisungen sind zu befolgen.

Informationen über den aktuellen Strassenzustand sind unter www.tcs.ch oder Tel. 163 verfügbar.

 

2018-01-10T13:05:48+00:00 10 Januar 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |