Information des kantonalen Führungsorgans an die Bevölkerung vom 23. Januar 2018 um 11:00

Die Warnhinweise bleiben bestehen.

Seit Mitternacht hat sich die Wetterlage auf dem ganzen Kantonsgebiet verbessert.

Für heute ist die Lawinengefahr auf Stufe 4 „gross“ gesunken. Trotz den besseren Wetterbedingungen kam es in der Nacht noch zu vereinzelten  Erd- und Schneerutschen. Grössere Lawinenniedergänge können immer noch spontan ausgelöst werden. Bis zum jetzigen Zeitpunkt kam es nur zu Sachschäden.

Die Räumungsarbeiten sind zurzeit voll im Gang und die Strassenabschnitte werden während dem Tage progressiv wieder geöffnet. Die lokalen Weisungen sind zu befolgen.

Informationen über den aktuellen Strassenzustand sind unter www.tcs.ch oder Tel. 163 verfügbar.

WARNHINWEIS

Die Lawinengefahr befindet sich zurzeit auf dem ganzen Kantonsgebiet auf Stufe 4 „gross“ von 5. Alle Hänge oberhalb von 2000 m ü. M. stellen eine Lawinengefahr dar. Je nach Region und Hang, können sich spontan, oder auch Lawinen auf Distanz durch Skifahrer lösen. 

Es wird empfohlen die markierten Pisten in den Skigebieten nicht zu verlassen. Es ist bekannt, dass die ersten Tage nach Neuschnee als besonders gefährlich für Lawinenniedergänge sind.

 

 

2018-01-23T11:25:36+00:0023 Januar 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |