Martinach: Brand in einem Wohnhaus – vier Person verletzt

Am 07.07.2018, gegen 11:00 Uhr, entfachte ein Feuer in einem Wohnhaus in Martinach. Eine Person wurde verletzt, drei weitere waren dem Rauch ausgesetzt.

Eine Drittperson informierte die Einsatzzentrale der Kantonspolizei über starke Rauchentwicklung im zwölften Stockwerk eines Wohnhauses an der rue des Finettes in Martinach. Die Stüttpunktfeuerwehr Martinach konnte schnell intervenieren und den Brand unter Kontrolle bringen.

Eine verletzte Person wurde ins Spital von Martinach und anschliessend mit dem Hubschrauber der Air-Glacier nach Lausanne ins CHUV überflogen. Die Person befindet sich ausser Lebensgefahr.

Drei weitere Person (davon zwei Helfer) wurden durch den Rauch beeinträchtigt. Sie wurden zur Kontrolle mit der Ambulanz ins Spital Martinach gebracht.

Die Bewohner des Gebäudes wurden evakuiert. Nach der Intervention konnten sie zurück in ihre Wohnungen gehen.
Die Ursachen des Brandes sind zur Zeit nicht bekannt. Eine Untersuchung wurde eröffnet.

Eingesetzte Mittel :

Kantonspolizei – Gemeindepolizei Martinach –- Feuerwehr Martinach (20 Personen) – 4 Ambulanzen – Notarzt von Martinach – Hubschrauber Air-Glaciers – 144

2018-07-07T16:40:24+00:007 Juli 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |