Am Montag, 27. April 2020 gegen 21:30 Uhr, stoppte die Kantonspolizei auf dem Autobahnkreuz bei Martinach eine Falschfahrerin.

Die Frau fuhr mit ihrem Personenwagen auf der Autobahn A21 von Martinach-Expos in Richtung der Verzweigung «Lausanne/Sitten». Mit Lausanne als eigentlichem Fahrziel, spurte sie bei der Verzweigung auf die Fahrbahn in Richtung Sitten ein. Als sie das Versehen festgestellt hatte, wendete sie das Fahrzeug und setzte die Fahrt in die Gegenrichtung fort.

Ein Agent der Kantonspolizei, der kurz zuvor seinen Dienst beendet hatte, bemerkte die Falschfahrerin auf der Autobahn. Eine aufgebotene Patrouille konnte die Lenkerin schliesslich anhalten.

Der 66-jährigen Autofahrerin, welche im Kanton Waadt wohnhaft ist, wurde der Führerausweis auf Platz entzogen. Sie wird bei den zuständigen Behörden verzeigt.