Am 11. August 2019, kurz nach 10:00 Uhr, ereignete sich ein Bergunfall auf dem Obergabelhorn. Ein Bergsteiger verlor dabei sein Leben.

Eine Gruppe von drei deutschen Bergsteigern bestieg das Obergabelhorn (4064 m.ü.M). Auf dem Nordostgrat, in einer Höhe von etwa 4000 Metern, fiel ein Gruppenmitglied aus einem zurzeit unbekannten Grund etwa 400 Meter in die Tiefe. Die Gruppe war zum Unfallzeitpunkt nicht angeseilt.

Das Rettungsteam der Air-Zermatt konnte vor Ort nur noch den Tod des 34-jährigen Opfers feststellen.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Eingesetzte Mittel : Kantonspolizei – Air Zermatt