Opferstockdiebstahl – Serien aufgeklärt – Täter angehalten

Vom 01.06.2013 bis 15.10.2013 wurden vornehmlich in der Region Oberwallis mehrere Opferstockdiebstähle begangen. Die Kantonspolizei konnte in den Monaten Oktober und November zwei Diebstahlserien aufklären und dabei drei Täter anhalten.

1. Serie Vom 01.06.2013 bis 15.10.2013 wurden zwischen Brig und Salgesch insgesamt sechs Opferstockdiebstähle, davon ein Versuch, in Kirchen und Kapellen von zwei Tätern verübt. Ein weiterer Opferstockdiebstahl wurde von den Tätern in Sitten begangen. Die erbeutete Summe aus den Diebstählen belief sich dabei auf mehrere hundert Franken. Bei den Tätern handelt es sich um einen 52-jährigen Polen, welcher sich illegal in der Schweiz aufhielt und zwischenzeitlich ausgeschafft wurde und einem 50-jährigen Portugiesen. Sie wurden bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. 2. Serie In der Zeitspanne vom 12.10.2013 bis 14.10.2013 wurden zwischen Brig und Niedergesteln weitere 12 Opferstockdiebstähle, davon vier Versuche, in verschiedenen Kirchen und Kapellen verübt. Die Beute beläuft sich auf mehrere hundert Franken und der entstandene Sachschaden auf mehrere tausend Franken. Beim Täter handelt es sich um einen 20-jährigen Walliser. Zusätzlich konnten ihm drei weitere Diebstähle in öffentlichen Gebäuden nachgewiesen werden. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. KANTONSPOLIZEI WALLIS

2017-01-13T08:25:57+00:00 6 Januar 2014|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |