Rallye International du Valais: Polizeipräsenz und Geschwindigkeitskontrollen

Das Rallye International du Valais wird zwischen dem 22. und 25. Oktober 2014 durchgeführt. Um die notwendige Sicherheit für die Zuschauer zu garantieren, wird die Kantonspolizei Präsenz markieren und Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Die Kantonspolizei Wallis begleitet die Rallye auf der gesamten Strecke innerorts sowie auch ausserorts. Die Motorsportbegeisterten werden gebeten, die Verkehrsregeln zu beachten und die signalisierten Geschwindigkeiten einzuhalten. Geschwindigkeitskontrollen werden vor allem zwischen den jeweiligen Etappen durchgeführt. Wir möchten allen Verkehrsteilnehmern in Erinnerung rufen, dass sowohl die Rennfahrer wie auch die Zuschauer sich an die geltenden Verkehrsregeln und Signalisationen zu halten haben. Ebenfalls werden bereits bei der Etappenbesichtigung durch die Teilnehmer Radarkontrollen durchgeführt. Um die Sicherheit auf dem Strassennetz und einen tadellosen Ablauf dieser Veranstaltung zu garantieren, werden diese Massnahmen durchgeführt. Bei der Autobahnausfahrt A9 Sitten/Ost, auf der Verbindungsstrasse Val d’Hérens, sowie im Quartier Champsec ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Es wird den Verkehrsteilnehmern empfohlen, die Strassen in den untenstehenden Regionen während den folgenden Zeiten nur in dringenden Fällen zu befahren:  – Donnerstag 23. Oktober 2014 zwischen 08:00 und 10:30 Uhr  – Freitag 24. Oktober 2014 zwischen 11:00 und 14:00 Uhr, wie zwischen 16:00 und 19:00 Uhr (Spezialdurchgänge bei der Kaserne) Autofahrer sind daher gebeten, diesen Sektor über die Ausfahrt Sitten/West oder über die Autobahnausfahrt Siders grossräumig zu umfahren. Für Zuschauer der Spezialprüfung auf dem Areal der Militärkaserne sind Parkplätze auf der Route de Chippis und der Route des Préjeux vorgesehen.

2017-01-13T08:26:40+00:00 20 Oktober 2014|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |