Am Sonntag, 12. September 2021 findet die Rettungsübung SEMPIONE statt. Im Zentrum steht dabei die Überprüfung der Rettungsabläufe und /-organisationen im gesamten Umfeld des Bahntunnels. Zudem wird die Zusammenarbeit der Führungsorgane des Kantons Wallis und der Präfektur Verbano Cusio Ossola kontrolliert.

Die SBB ist gemäss den Vorgaben des Bundesamtes für Verkehr (BAV) dazu verpflichtet, für längere Bahntunnels regelmässig Rettungsübungen durchzuführen.

Damit die Einsatzkräfte die Rettungsabläufe inner- und ausserhalb des Simplontunnels realitätsnah überprüfen können, wird die Bahnstrecke zwischen Brig und Domodossola ab 09:30 bis 15:00 Uhr gesperrt. Es verkehren jedoch Bahnersatzbusse. Reisende von und nach Italien sind daher gebeten, vorgängig die Verbindung im Online-Plan zu prüfen.

Interventions- und Rettungsachsen sind zentrale Elemente bei der Bewältigung von Grossereignissen. Aus diesem Grund sperrt die Polizei während der Übung die Umfahrungsstrasse Naters-Brig. Eine Umleitung ist signalisiert.

Neben den Führungsorganen und den Rettungsorganisationen stehen rund 120 externe Figurantinnen und Figuranten im Einsatz. Basierend auf den Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) und denjenigen des Kantons Wallis hat die SBB ein spezifisches Schutzkonzept ausgearbeitet.

Bei der Rettungsübung handelt es sich nicht um einen öffentlichen Anlass. Interessierte Personen können aus Sicherheitsgründen nicht empfangen werden.