Am 23. Juli 2019 am Abend brach bei Riddes in einem Wald am Orte genannt d’Albin ein Feuer aus. Personen kamen keine zu Schaden.

Um 19:45 meldeten mehrere Personen der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis einen Waldbrand bei Riddes am Orte genannt d’Albin, beim alten Schiessstand.

Die Kantons- und Gemeindepolizei, 39 Feuerwehrleute der Stützpunktfeuerwehr 2 Rives, sowie ein Vertreter des kantonalen Amtes für Feuerwesen begaben sich rasch vor Ort. Unterstützt von einem Helikopter der Air-Glaciers konnte das Feuer in weniger als zwei Stunden eingedämmt und gelöscht werden. Ein Ingenieur der Dienststelle für Wald, Flussbau und Landschaft begab sich ebenfalls vor Ort. Rund 600 Quadratmeter Wald wurden durch den Brand zerstört.

Zwei Jugendliche meldeten sich spontan bei der Kantonspolizei und erklärten, dass sie tagsüber in diesem Gebiet gegrillt hatten.

Um die genaue Brandursache abzuklären wurden polizeiliche Ermittlungen eingeleitet.

Derzeit ist die Brandgefahr in mehreren Regionen des Kantons gross: https://www.vs.ch/websfcep/incendi

Allgemeine Verhaltensregeln beim Feuern im Freien: https://www.vs.ch/web/sfcep/allgemeine-verhaltensregeln

Im Fall einer Feststellung oder Verdachts eines Waldbrandes zögern Sie nicht, sich sofort mit der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis über die Notrufnummer 118 in Verbindung zu setzen.