Rimpfischhorn/ Täsch: Tödlicher Bergunfall

Am 17. Juli 2016 gegen 09:15, ereignete sich am Rimpfischhorn ein Bergunfall. Ein Alpinist verlor dabei sein Leben.

Zwei italienische Alpinisten waren beim Abstieg vom Rimpfischhorn. Aus ungeklärten Gründen rutschte einer der Alpinisten unterhalb des Rimpfischsattel (3700 m.ü.M.) auf steilem Gelände zirka 150 Meter über den Gletscher und fiel 50 Meter in eine Gletscherspalte. Die Rettungskolonne der Air Zermatt konnte nur noch den Tod des Alpinisten feststellen. Beim Opfer handelt es sich um einen 36-jährigen Italiener.

2017-01-13T08:28:28+00:00 16 Juli 2016|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |