Saas-Fee: Tödlicher Spaltenunfall ausserhalb der markierten Pisten

25.02.2017 gegen 14:00 ereignete sich in Saas-Fee im Skigebiet Mittel Allalin ein tödlicher Skiunfall. Ein 19-jähriger Snowboarder fiel in eine Gletscherspalte und verlor dabei sein Leben.

Ein 17-jähriger Skifahrer sowie ein 19-jähriger Snowboardfahrer verliessen am Nachmittag die markierten Pisten im Skigebiet Saas-Fee Region Mittelallalin und fuhren auf dem Gletscher talwärts. Dabei befuhr der Snowboardfahrer eine Schneebrücke über einem Gletscherspalt. Die Schneebrücke stürzte unter der Last des Snowboardfahrers ein und der Schneesportler fiel in die Gletscherspalte. Da sein Kollege vorausgefahren war, bekam dieser den Sturz nicht mit. In der Folge hielt dieser Ausschau nach seinem Kollegen, fand ihn jedoch nicht und alarmierte die Pistenpatrouilleure. Der vermisste junge Mann konnte von den Rettungskräften in einer rund 35 Meter tiefen Spalte geortet und anschliessend geborgen werden. Die Einsatzkräfte vor Ort konnten jedoch nur noch den Tod des Snowboardfahrers feststellen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 19-jährigen Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Solothurn.

Aufgebotene Einsatzkräfte: Kantonspolizei – Air-Zermatt –  Pistenpatrouilleure Skigebiet Saas-Fee – Rettungsstation Saastal – Regiopol Saastal.

2017-02-27T07:07:44+00:00 27 Februar 2017|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |