Saas-Grund: Snowboarder tödlich verunglückt

Am 24. März 2018 gegen 13:45, ist 19-jähriger Snowboarder ausserhalb des Skigebiets Hohsaas tödlich verunglückt.

Der 19-jährige verliess die markierte Piste und wollte mit seinem Snowboard einen Hang befahren. An einer Felswand angekommen konnte er seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Er zog sein Snowboard ab und wollte zurück zur Piste laufen. Dabei rutschte er aus und stürzte 80 Meter über die Felswand in die Tiefe. Durch den Sturz zog er sich tödliche Verletzungen zu. Der Snowboarder war zum Zeitpunkt des Unfalls alleine unterwegs.

Beim Opfer handelt es sich um einen 19-jährigen deutschen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Deutschland.

Aufgebotene Einsatzkräfte: Kantonspolizei – Air-Zermatt – Rettungskolonne Saas – Regionalpolizei Saas.

2018-03-25T10:00:51+00:0025 März 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|