Siders: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Am 15.10.2017, um 03.30 Uhr, kam es in Siders auf der Autobahn A9 zu einem Verkehrsunfall. Eine Person wurde verletzt.

Ein Personenwagen fuhr auf der Kantonsstrasse von Susten in Richtung Sitten. Bei der Autobahneinfahrt sichtete der Lenker eine Polizeikontrolle. Dadurch erhöhte dieser die Geschwindigkeit und fuhr mit strak übersetzter Geschwindigkeit neben der Kontrolle durch. Die Beamten nahmen direkt die Verfolgung auf. Kurz nach dem Autobahntunnel bei der Einfahrt Siders West sahen sie ein verunfalltes Fahrzeug. Die Insassen haben fluchtartig die Örtlichkeit verlassen.

Kurz darauf meldete Autofahrer der Polizeizentrale, welcher auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, dass er soeben einen Fussgänger welcher über die Autobahn lief angefahren habe. Dieser wurde schwer verletzt in den Spital von Sitten eingeliefert.

Erste Ergebnisse zeigen, dass die drei Personen mit einem gestohlenen Personenwagen unterwegs waren. Der Lenker versuchte über die Einfahrt in entgegengesetzter Richtung der Polizei zu entfliehen. Dadurch verlor er die Herrschaft über den Wagen und verunfallte. Einer musste folglich hospitalisiert werden wonach nach den anderen zwei Personen immer noch gefahndet wird.

Die Autobahn musste in beiden Richtungen von Siders West bis Ost gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Um 08.25 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Zeugenaufruf:

Die Kantonspolizei bittet jeden der ein verdächtiges Verhalten bemerkt hat dies der Polizeizentrale 027 326 56 56 oder dem nächsten Polizeiposten zu melden.

2017-10-15T11:37:01+00:00 15 Oktober 2017|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: , |