Sion: Raser mit 111 km/h innerorts geblitzt

Am 02.03.2014 um 04:05 wurde ein Fahrzeuglenker mit 111 km/h innerorts geblitzt.

Beim Raser handelt es sich um einen 19-jährigen Walliser. Dieser fuhr auf der Strasse „rue de Lausanne“ in Richtung Martinach. Mittels stationärem Radargerät wurde er mit einer Geschwindigkeit von 111 km/h, anstelle der erlaubten 50 km/h, geblitzt. Beim Anhalteposten missachtete der Lenker die polizeilichen Weisungen und flüchtete. Er konnte schliesslich auf der Kantonsstrasse, in der Nähe von Conthey, angehalten werden. Dabei stellte sich heraus, dass der Raser unter Alkoholeinfluss stand (qualifizierte Angetrunkenheit bei 1.11 o/oo). Es ist zu erwähnen, dass der Lenker, abzüglich der Toleranz, 55 km/h zu schnell unterwegs war. Bei einem Raserdelikt wird der Führerausweis für mindestens zwei Jahre entzogen. Der Fahrzeuglenker riskiert eine Freiheitsstrasse von einem bis vier Jahren. Die Staatsanwaltschaft führt die Untersuchungen. KANTONSPOLIZEI WALLIS

2017-01-13T08:26:05+00:00 1 März 2014|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |