Am 6. Oktober 2020 wurde eine Person festgenommen, als sie versuchte Türen von abgestellten Personenwagen in einer privaten Einstellhalle in Sitten zu öffnen. Die von der Kantonspolizei
durchgeführten Ermittlungen haben zur Aufklärung von rund zwanzig Diebstählen und versuchten Diebstählen aus Fahrzeugen geführt.

Am Nachmittag des 6. Oktober 2020 wurde eine Person auf frischer Tat verhaftet, als sie versuchte, die Türen geparkter Fahrzeuge zu öffnen. Der Mann scheiterte daran, dass die Autos alle verschlossen waren. Die Untersuchungen der Kantonspolizei ergaben jedoch, dass der Mann im Jahr 2020 aus ungefähr 20 Personenwagen Bargeld entwendete.

Der Täter betrat private Einstellhallen in der Stadt Sitten. Er stieg in Autos mit unverschlossenen Türen ein, durchsuchte die Fahrzeuge und entwendete Bargeld.

Beim verhafteten Mann handelt es sich um einen 19-jährigen Portugiesen mit Wohnsitz im Mittelwallis. Er verbüsst derzeit eine Gefängnisstrafe, wegen einer früheren ähnlichen Serie von Diebstählen.

Die Kantonspolizei rät:

Verriegeln Sie die Türen des Fahrzeugs auch bei kurzer Abwesenheit.
Schliessen Sie Ihr Fahrzeug auch in einer geschlossenen Garage ab.
Schliessen Sie die Fenster und das Schiebedach.
Lassen Sie niemals Wertsachen gut sichtbar im Fahrzeug, einschliesslich Bank-/Kreditkarten, offizielle Dokumente und Schlüssel.