Am Morgen des 2. Mai 2020 meldeten Drittpersonen der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis das verdächtige Verhalten einer Person. Das unverzügliche erstellte Fahndungsdispositiv führte zur Verhaftung des Mannes. Aufgrund der Ermittlungen konnten dem Verhafteten unter anderem mehrere Diebstähle in Personenwagen nachgewiesen werden.

Der Mann fuhr ohne Führerausweis am Steuer eines gestohlenen Lieferwagens vom Kanton Waadt nach Sitten. Sein verdächtiges Verhalten veranlasste Bürger die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis zu informieren. Nach seiner Anhaltung wies er sich mit einem Ausweis einer Drittperson aus. Bei der Personenkontrolle konnte festgestellt wrden, dass es sich beim Angehaltenen um einen 19-jährigen Schweizer, mit Wohnsitz in Freiburg handelt.

Die Untersuchung ergab, dass der Mann einen Einbruchdiebstahl, Sachbeschädigung und Diebstähle aus unverschlossenen Fahrzeugen begangen hatte. In dem gestohlenen Lieferwagen entdeckte die Polizei einen Roller und einen E-Trottinette, die er im Kanton Waadt entwendet hatte.

Der junge Mann wurde in Untersuchungshaft gesetzt und bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Die Kantonspolizei rät:

Nehmen Sie möglichst immer alle Wertgegenstände und Ausweise aus dem Auto. Falls dies nicht möglich ist, sollten sie nicht im Wageninnern sichtbar sein.

Schliessen Sie immer alle Fenster und vergessen Sie dabei nicht das Schiebedach.

Schliessen Sie beim Verlassen Ihres Fahrzeugs die Türen und den Kofferraum immer ab (auch in geschlossenen Garagen). Kontrollieren Sie, ob die Türen wirklich verriegelt sind.

Nutzen Sie die Diebstahlsicherung der Fahrzeugschlüssel.

Melden Sie verdächtiges Verhalten unverzüglich der Kantonspolizei unter der Notrufnummer 117.