Am 24. Mai 2019 kurz vor 11:00 Uhr, ereignete sich in St-Gingolph ein Verkehrsunfall. Dabei wurden drei Personen verletzt.

 Eine 71-jährige Waadtländerin fuhr mit ihrem Personenwagen auf der Kantonsstrasse von St-Gingolph in Richtung Bouveret. Unmittelbar vor Bouveret, geriet das Fahrzeug aus noch nicht geklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen, in welchem sich drei Insassen befanden.

Bei der Kollision wurde die 71-jährige Lenkerin verletzt. Sie wurde anschliessend mit einem Helikopter ins CHUV nach Lausanne geflogen. Zwei Insassen des anderen Personenwagens, welcher im Kanton Waadt immatrikuliert ist, wurden mit einer Ambulanz ins Spital von Monthey transportiert.

Um die Unfallursache zu klären, wurde eine Untersuchung eingeleitet.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei – Ambulanzdienst – Stützpunktfeuerwehr Haut-Lac – Helikopter REGA –Grenzwache –Gemeindepolizei Haut-Lac