Am Sonntag, 21.07.2019 am späten Vormittag, hat die Kantonspolizei einen italienischen Bus mit 25 Passagieren angehalten. Der Lenker des Busses war nicht im Besitze eines Führerausweises.

Im Rahmen einer gezielten Kontrolle von Reisebussen im Kanton Wallis führten Spezialisten des Kompetenzzentrums für Schwerverkehr (CCTL) der Kantonspolizei in St. Maurice eine Kontrolle eines Busses mit italienischen Kennzeichen durch. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Fahrer des Reisecars keinen gültigen Führerschein besass. Die Gültigkeit des Führerausweises für die betreffende Kategorie (D) war am 16.10.2018 abgelaufen.

Der 57-jährige italienische Fahrer musste eine Bussengarantie hinterlegen und er wird bei der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt (DSUS) verzeigt.

Die 25 kanadischen und amerikanischen Passagiere waren auf einer Tour durch die Schweiz und wollten sich nach Zermatt begeben. Sie wurden anschliessend von einem Buschauffeur mit einem gültigen Führerausweis an ihr Reiseziel gefahren.