Am 29.07.2019 um 1030 Uhr, stoppte die Kantonspolizei einen ukrainischen Bus mit grösseren technischen Defekten an den Bremsen. 48 Kinder und Begleitpersonen befanden sich im Reisebus.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle haben Spezialisten des Schwerverkehrskontrollzentrums (CCTL) der Kantonspolizei in St-Maurice einen Bus mit ukrainischen Kennzeichen angehalten. Er fuhr auf der Autobahn A9 von Martinach in Richtung Lausanne.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass das Fahrzeug schwerwiegende technische Mängel an den Bremsen aufwies. 48 Personen, hauptsächlich Kinder aus der Ukraine, befanden sich im Reisebus. Sie stiegen am Morgen in Saas-Balen in den Bus.

Dem Reisebus wurde die Weiterfahrt bis zur Behebung der technischen Defekte untersagt.

Die beiden ukrainischen Reisebusfahrer im Alter von 46 und 58 Jahren, mussten eine Bussengarantie hinterlegen und wurden bei der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt (DSUS) verzeigt

Die ukrainischen Kinder und ihre Begleiter wurden von einem Reisebus aus der Region abgeholt und zurück nach Saas-Balen gefahren.