St-Maurice: Reisebus mit schweren technischen Mängeln angehalten

Am 14.07.2016 um 19:00, wurde im Ramen einer internationalen Verkehrsüberwachung auf der Autobahn A9, ein in der Ukraine immatrikulierter Reisebus mit 30 Kindern an Bord angehalten und zum Schwerverkehrskompetenzzentrum (SVKZ) nach St-Maurice begleitet. Aufgrund der schweren technischen Mängel wurde das Fahrzeug stillgelegt.

Der Reisecar wurde einer gründlichen, technischen Kontrolle unterzogen. Das Fahrzeug wies schwere Mängel beim Bremssystem und auf einer der Achsen auf. Zudem war der vorgeschriebene automatische Personen-Einklemmschutz der Bustüren nicht vorhanden. Der Reisebus wurde auf Platz stillgelegt bis die vorhandenen Mängel behoben wurden. Ein regionales Busunternehmen transportierte die 30 Kinder und ihre 4 Begleitpersonen zu ihrem Ferienhaus nach Saas Balen. Der Buschauffeur, ein 43-jähriger ukrainischer Staatsangehöriger wurde bei den zuständigen Behörden verzeigt und musste eine Bussengarantie in der Höhe von CHF 1260.– leisten.

2017-01-13T08:28:30+00:00 3 August 2016|Kategorien: Medienmitteilungen|