Ulrichen : Führerausweis nach Raserdelikt entzogen

Tags:

Die Kantonspolizei führt regelmässig Kontrollen, welche sich auf präventive Massnahmen und auf gezielte Repression gegen Lenker richten, die andere Verkehrsteilnehmer gefährden, durch. Anlässlich dieser wurden in den vergangenen Tagen mehrere Geschwindigkeitsübertretungen verzeichnet. In Ulrichen hat ein Automobilist ein Raserdelikt begangen.

Am Freitagabend, 16. September 2022, verkehrte ein Automobilist auf der Nufenenstrasse von Ulrichen in Richtung Nufenenpass. Am Orte genannt «Altsaage» wurde der Lenker mit einer Geschwindigkeit von 117 km/h, anstelle der auf dem Streckenabschnitt höchst zulässigen 50 km/h gemessen.

Darüber hinaus missachtete der fehlbare Lenker bei seiner Fahrt das Überholverbot im Innerortsbereich.

Dem 35-jährigen Schweizer Automobilisten mit Wohnsitz im Tessin wurde der Führerausweis auf Platz entzogen. Zudem wird er bei der Staatsanwaltschaft sowie bei der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt verzeigt.

Die Kantonspolizei erinnert daran, dass Geschwindigkeitskontrollen im ganzen Kanton zu jeder Zeit und an jedem Tag durchgeführt werden können.

Letzte Publikationen

Archive
Scroll to Top