Unterwallis: Verurteilung eines Drogenkuriers

Ein albanischer Staatsangehöriger wurde im Oktober 2017 beim Transport von Heroin in St. Gingolph verhaftet. Er wurde inzwischen verurteilt.

Anlässlich einer Kontrolle in St. Gingolph überprüften Beamte der Eidgenössischen Zollverwaltung im Oktober 2017 ein im Kanton Bern zugelassenen und von einem albanischen Staatsangehörigen gelenkten Personenwagen.

Dabei wurden, im Fahrzeuginnern versteckt, 500 Gramm Heroin sowie eine grosse Menge an Streckmittel sichergestellt.

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Wallis unter der Leitung der Staatsanwaltschaft ergaben, dass die angehaltene Person beabsichtigte, das Fahrzeug von der Region Biel nach Genf zu überführen.

Der Fahrer, welcher zum Zeitpunkt des Vorfalls 19 Jahre alt war, wurde festgenommen. Er wurde inzwischen vom Gericht Monthey zu 24 Monaten Haft und zu einem Landesverweis von 10 Jahren verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig.

2018-11-05T16:33:52+00:005 November 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |