Verbier: Grossbrand im Sportzentrum

Am 9. Juni 2017 gegen 13:30, ereignete sich im Sportzentrum in Verbier ein Grossbrand. Es wurden keine Personen verletzt.

Drittpersonen meldeten der Einsatzzentrale der Kantonspolizei, dass in einem der Gebäude des Sportzentrums von Verbier ein Brand ausbrach. Rasch bildete sich eine dicke Rauchwolke über dem Brandort und das Feuer breitete sich auf den ganzen Komplex aus, welcher aus einem Schwimmbad, einem Restaurant, einer Eishalle und einer Turnhalle besteht. Am Gebäudekomplex waren Bauarbeiten im Gange. Durch die Hitze explodierten mehrere Gasflaschen.

Ein Grossdispositiv von Einsatzkräften begab sich für die Löscharbeiten auf Platz. Die Feuerwehr von Bagnes wurde von der Feuerwehr Orsières, der Stützpunktfeuerwehr Martinach, der SIMO Monthey, sowie zwei Spezialfahrzeugen mit Drehleitern von Montana und Lausanne unterstützt. Gegen 16:30 war der Brand unter Kontrolle.

Da eine Explosionsgefahr und eine Entweichung von Giftdämpfen bestanden, bat die Polizei die Bevölkerung den Sektor zu meiden, Fenster und Türen zu schliessen und die Ratschläge im Radio zu befolgen. Die Alarmmeldung wurde um 18:00 aufgehoben.

Es entstand ein hoher Sachschaden. Die Brandursache ist zurzeit nicht geklärt. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein.

Eingesetzte Mittel: Kantonspolizei, Feuerwehr Bagnes, Orsières, Saxon, Stützpunktfeuerwehr Martinach CIMO Monthey (zirka 100 Feuerwehrmänner), Stützpunktfeuerwehr Montana und Lausanne, 1 Ambulanz, Arzt, Gemeindepolizei

2017-06-09T19:53:46+00:00 9 Juni 2017|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |