Verhaftung von 6 verdächtigten Metall-Dieben

In der Nacht vom 18.02.2014 fiel Agenten der Kantonspolizei Wallis ein verdächtiges Fahrzeug mit mehreren Personen, in der Region von Vétroz, auf. In der Folge kam es auf der Autobahn zu einer Verfolgungsjagd. In Zusammenarbeit mit den Waadtländer Kollegen konnte das in Frankreich immatrikulierte Fahrzeug, mittels einer Strassensperre, angehalten werden. Die festgenommenen Personen wurden in der Folge im Kanton Wallis in Untersuchungshaft genommen. Aufgrund der ersten Ermittlungen konnte ein zweites Fahrzeug ausfindig gemacht und ein versuchter Einbruchdiebstahl festgestellt werden. Gegen 03:30 fiel einer Patrouille der Kantonspolizei Wallis ein verdächtiges Fahrzeug in der Industriezone von Vétroz auf. Als den Insassen bewusst wurde, dass sie bemerkt wurden, ergriffen sie die Flucht. Dabei schalteten sie die Lichter des Fahrzeuges aus. In der Folge kam es zu einer Verfolgungsjagd auf der Autobahn, in welcher mehrere Patrouillen mobilisiert wurden. Der Fahrzeuglenker fuhr dabei in Richtung St-Maurice. Während der Fahrt warfen die Insassen zwei Mal Gegenstände auf die Fahrbahn, durch welche zwei Fahrzeuge der Kantonspolizei Wallis beschädigt wurden. Während ihrer Flucht fuhr der Lenker mit Geschwindigkeiten von 180 km/h bis 190 km/h. In Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Kanton Waadt wurde in der Region von Chablais eine Strassensperre errichtet, wobei auch ein Nagelband eingesetzt wurde. Das flüchtende Fahrzeug durchbrach den Kontrollposten, fuhr jedoch über das dort bereit gestellte Nagelband. Aufgrund der geplatzten Reifen kam das Fahrzeug 400 Meter weiter auf der Brücke zu Villeneuve zum Stillstand Die Verdächtigen konnten in der Folge durch die Waadtländer und Walliser Polizisten verhaftet und auf den Polizeiposten von Rennaz gebracht werden. Anschliessend wurden sie dann in den Kanton Wallis überführt, wo sie in Untersuchungshaft gesetzt wurden. Die 6 Rumänen sind zwischen 21 bis 42 Jahre alt. Unter den Angehaltenen befand sich auch eine 15-jährige Minderjährige. Sie werden verdächtigt für Metall-Diebstähle in Frage zu kommen. In Folge der ersten Ermittlungen wurde in der Region von Vétroz, wo die Beschuldigten bemerkt wurden, ein Lieferwagen aufgefunden. Ein versuchter Einbruchdiebstahl konnte in dieser Gegend ebenfalls festgestellt werden. Eine Untersuchung wurde durch die Staatsanwaltschaft und das Jugendgericht eröffnet.

2017-01-13T08:26:04+00:00 17 Februar 2014|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |