Villette: Brand in einem Wohnhaus – eine Person schwer verletzt

Am 12.02.2014 kurz vor 14:00, brach in einem Wohnhaus in Villette, au chemin des Etales ein Brand aus. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

Kurz vor 14:00 informierte eine Drittperson die Einsatzzentrale der Kantonspolizei über einen Brandausbrach in einem Wohnhaus in Villette, au chemin des Etales. Die unverzüglich aufgebotene Stützpunktfeuerwehr von Bagnes war mit 32 Mann vor Ort. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich ein Arbeiter unter dem Dachstuhl des Wohnhauses, welches zu diesem Zeitpunkt unbewohnt war. Er war mit Holzbehandlungsarbeiten beschäftigt. Ein zweiter Arbeiter befand sich im unteren Stock, eilte diesem zu Hilfe und brachte ihn nach draussen. Beim Verletzten handelt es sich um einen 37-jährigen Ausländer. Mit schweren Brandverletzungen wurde er ins CHUV nach Lausanne, zum Zentrum für schwere Brandverletzungen überflogen. Am Wohnhaus entstand beträchtlicher Sachschaden. Die Brandursache ist zur Zeit noch nicht geklärt. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

2017-01-13T08:26:00+00:00 11 Februar 2014|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |