Am 15.04.2019 haben der Chef des Departements für Sicherheit, Institutionen und Sport, der Kommandant der Kantonspolizei und der Präsident des Radsportverbandes Wallis eine Verkehrssicherheitskampagne zum Thema „Gutes Miteinander zwischen Radfahrern und Autofahrern“ lanciert.

Im Laufe der Jahre hat die Verkehrsdichte von Fahrzeugen und Fahrrädern stetig zugenommen. Die Kantonspolizei verzeichnete in den letzten Jahren folgende Anzahl von verletzten Radfahrern (Velos und E-Bikes) auf den Walliser Strassen: Im Jahr 2013 wurden 47 und im Jahr 2018 85 und ein Todesopfer verzeichnet.

Die Kantonspolizei und der Radsportverband Wallis möchten mit der Präventionskampagne die Zahl der Radfahrerunfälle mit dem Leitmotiv «RESPEKT» reduzieren. Steve Morabito, Präsident des Walliser Radsportverbandes, beteiligte sich aktiv an dieser Kampagne. Sein Foto ist auf den Plakaten der Kampagne abgebildet.

Praktische Ratschläge für Radfahrer:

– Suchen Sie Augenkontakt mit anderen Strassenbenutzer.
– Befolgen Sie die Regeln von Verkehrszeichen und Signalen, um die Sicherheit und das reibungslose Miteinander aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.
– Seien Sie sichtbar durch das Tragen von reflektierender Kleidung.
– Erkennen Sie frühzeitig die Absicht anderer Verkehrsteilnehmer, um nicht überrascht zu werden.
– Zeigen Sie jede Richtungsänderung an, halten Sie sich nicht ausserhalb des Sichtfeldes des Fahrers auf.

Praktische Tipps für Autofahrer:
– Suchen Sie Augenkontakt mit anderen Benutzern.
– Beachten Sie für ein gutes Miteinander die Verkehrszeichen.
– Halten Sie beim Folgen eines Fahrrads Sicherheitsabstände ein, um eine Kollision im Falle einer plötzlichen Abbremsung oder eines plötzlichen Stopps zu vermeiden.
– Beim Überholen ist Vorsicht geboten, halten Sie einen ausreichenden Seitenabstand (1 Meter 50) ein
– Schauen Sie beim Parken seitlich und hinter sich, bevor Sie die Fahrzeugtüre öffnen.