Notfall 117
|

In der vergangenen Woche hat die Kantonspolizei bei Radarkontrollen auf dem Walliser Strassennetz mehrere, teils hohe Geschwindigkeitsüberschreitung registriert. Darunter am Wochenende ein Personenwagen, der mit 153 km/h auf der Simplonachse gemessen wurde.

Am Samstag, 29. Januar 2022 gegen 15:20, fuhr ein 57-jähriger Italiener – mit Wohnsitz in Italien – mit einem Personenwagen auf der Passstrasse in Richtung Gondo. Bei Simplon-Dorf wurde er mit einer Geschwindigkeit von
153 km/h anstelle der zulässigen 80 km/h gemessen.

Die Polizei erteilte dem Lenker ein Fahrverbot und erhob im Auftrag der Staatsanwaltschaft eine Bussenkaution. Er wird bei der Staatsanwaltschaft sowie bei der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt verzeigt.

In der vergangenen Woche verzeichnete die Kantonspolizei zudem bei Radarkontrollen im gesamten Kanton 13 weitere hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen in Inner- sowie Ausserortsbereichen.

Die Sicherheit auf dem Walliser Strassennetz ist eine der Hauptaufgaben der Kantonspolizei. Aus diesem Grund wird auch künftig eine Strategie umgesetzt, welche sich einerseits auf präventive Massnahmen und andererseits auf gezielte Repression gegen Lenker konzentriert, welche andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Letzte Publikationen

Archive
Nach oben scrollen

Urgences 117

Appels en cas d'urgence

Postes de police

Adresse et no de contact de postes

Etat des routes

Carte valaisanne de l'état des routes

Notfall 117

Rufnummer für Notfälle

Gendarmerieposten

Karte der Gendarmerieposten

Strassenzustand

Karte der Strassenzustände im Wallis