Wallis : Schöne Geschichten aus dem Alltag

Eine ältere Person meldete der Kantonspolizei den Diebstahl eines Umschlags mit 20’000.- Schweizer Franken. Was sie nicht wusste, in Wirklichkeit hat sie diesen verloren. Durch ein Ehepaar, welches den Umschlag mitsamt dem Inhalt gefunden hatte, fand die Geschichte doch noch ein schönes Ende.

Die ältere Person, ein stummer Mann, hatte sich zu einem Bankautomaten in Martinach begeben, um 20’000 Schweizer Franken abzuheben. Als er zu Hause ankam und das Geld nicht mehr finden konnte, begab er sich zur Kantonspolizei, um den Diebstahl zu melden.

Als der Mann nach dem Geldbezug wieder in sein Auto stieg, war der Umschlag mit den Banknoten auf den Boden gefallen. Wohl kurze Zeit später wurde ein Ehepaar auf den am Boden liegenden Umschlag aufmerksam. Als sie ihn öffneten staunten sie nicht schlecht. Sie stellten fest, dass sich darin ein grosser Geldbetrag befand. Der Auszug der Abhebung sowie die erforderlichen Kontaktdaten waren ebenfalls im Umschlag vorhanden. Das Paar begab sich zur Adresse des betagten Mannes, um ihm das gesamte Geld zurückzugeben.

Dieser war überaus glücklich und übergab dem Finderpaar 500 Schweizer Franken.

Eine schöne Geschichte über ehrliche Bürger, die sich in unserem Kanton zugetragen hatte; eine Geschichte, die es wert war, Ihnen in der Adventszeit davon zu berichten.

Letzte Publikationen

Archive
Scroll to Top