Aufgrund der Wetterprognosen hat das Kantonale Führungsorgan (KFO) eine erste Lagebeurteilung vorgenommen. Das KFO hat für die Rhone sowie für die Wasserläufe in den Seitentälern eine Unwetter-Vorwarnung an die Gemeindeführungsstäbe herausgegeben. Die Lage wird fortlaufend analysiert.

Bis am Dienstagabend, 13. Juli 2021 werden vor allem im Oberwallis, in den Seitentälern am linken Rhoneufer sowie in der Region Chablais erhebliche Niederschlagsmengen erwartet.

Aufgrund der Sättigung der Böden besteht das Risiko von Erdrutschen sowie von Wasserüberlaufen entlang der Rhone und in den Seitentälern. Das Kantonale Führungsorgan traf sich am Montagabend, um die Lage zu beurteilen. Weitere regelmässige Lagebeurteilungen werden vorgenommen. Sämtliche betroffenen Gemeinden wurden vorinformiert.

Empfehlungen an die Bevölkerung:

  • Halten Sie sich nicht unnötig im Freien auf
  • Halten Sie sich sowohl von den Flüssen als auch von den Ufern fern
  • Verzichten Sie auf das Filmen bzw. Fotografieren von Unwetter-Ereignissen
  • Befolgen Sie strikte die Anweisungen der Behörden