Am 28.12.2019, gegen 11:15 Uhr, kam es in der Region Lauchernalp in der Gemeinde Wiler ausserhalb des Skigebietes zu einem Lawinenabgang. Ein Tourenskifahrer wurde dabei verschüttet und konnte von den Rettungskräften aus den Schneemassen befreit werden. Schwerverletzt wurde er ins Inselspital Bern überflogen.

Ein Vater und sein Sohn verliessen unterhalb der Station Gandegg die Skipisten und begaben sich in Richtung Stieltihorn. Auf einer Höhe von etwa 2’700 m.ü.M. wurde der Vater von einer Lawine mitgerissen.

Der Sohn, welcher nicht verschüttet wurde und Alarm schlug, konnte seinen Vater mit dem Lawinenverschüttetensuchgerät orten und begann diesen freizuschaufeln. Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten den Mann aus einer Tiefe von 2 Metern bergen. Schwerverletzt wurde er ins Inselspital Bern überflogen. Sein Zustand ist kritisch.

Beim Opfer handelt es sich um einen 55-jährigen deutschen Staatsangehörigen.

Eingesetzte Mittel : KWRO 144, Air-Zermatt, Rettungskolonne, Lawinenhundeführer, Pistenrettungsdienst, Kantonspolizei.