Zermatt: Tödlicher Bergunfall am Matterhorn

Tags:

Am Samstag, 15. August 2020 entdeckte die Crew der Air Zermatt in der Ostwand des Matterhorns einen verunfallten Bergsteiger. Der Alpinist war offenbar am 12. August 2020 beim Abstieg verunglückt und galt seither als vermisst.

Der verunglückte Bergsteiger wurde am 15. August 2020 gegen 17:00 Uhr, anlässlich eines Rettungseinsatzes der Air Zermatt und der Rettungskolonne in der Ostwand des Matterhorns, auf einer Höhe von ca. 2’900 m. ü. Meer, gefunden.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, war der Mann alleine unterwegs und verunfallte beim Abstieg vom Matterhorn.

Beim Opfer handelt es sich um einen 39-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Dies ergab die formelle Identifikation vom 2. September 2020 mittels DNA.

Die Staatsanwaltschaft hat in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Wallis eine Untersuchung eingeleitet.

Eingesetzte Mittel: Air Zermatt – Rettungskolonne Zermatt – Kantonale Walliser Rettungsorganisation – Kantonspolizei.

Letzte Publikationen

Archive
Scroll to Top