Zermatt: Tödlicher Skiunfall

Am Samstag, 24. März 2018, um die Mittagszeit ereignete sich in Zermatt im Skigebiet «Sunnegga/Rothorn» ein Skiunfall. Ein 34-jähriger US-amerikanischer Staatsangehöriger verlor dabei sein Leben.

Am Samstag, 24. März 2018, gegen Mittag stürzte ein Skifahrer im Gebiet «Sunnegga/Rothorn» aus derzeit ungeklärten Gründen derart schwer, dass er nach der medizinischen Erstversorgung mit einem Helikopter der Air Zermatt ins Inselspital von Bern eingeliefert werden musste. Am Sonntag, 25. März 2018 erlag er im Inselspital seinen schweren Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Wallis eröffnete eine Untersuchung.

2018-03-26T19:32:39+00:00 26 März 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |