Zwei tödliche Bergunfälle

Zwei Personen verloren ihr Leben in den Bergen des „Mont Blanc de Cheilon“ und der „Dent de Valère“.

Mont Blanc de Cheilon, 13.07.2013 gegen 13’00 Uhr: Ein 67 jähriger deutscher Staatsangehöriger, welcher zusammen mit seinem Sohn auf dem Abstieg des Mont Blanc de Cheilon in Richtung Cheilonpass war, stürzte aus noch ungeklärten Gründen ca. 100 Meter ab. Er verstarb auf der Unfallstelle. Dent de Valère (Dents du Midi), 13.07.2013 gegen 10’15 Uhr: Ein 61 jähriger Waadländer, welcher an der Dent de Valère vom „Chalin-Biwak“ in Richtung Point de l’Erse abstieg, stürzte ca. 100 Meter ab. Die Rettungsmannschaft konnte ihn nur noch tot bergen. Eingesetzte Mittel: Air-Glacier, Maison de Sauvetage, Kantonspolizei

 

2017-01-13T08:25:21+00:00 12 Juli 2013|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |