Arolla/Region «Pigne d’Arolla»: 14 Skitourenfahrer von schlechter Witterung überrascht (2. Ergänzung)

Am 29. April 2018 gerieten 14 Skitourenfahrer in der Region «Pigne d’Arolla» in eine Schlechtwetterfront und mussten die Nacht im Freien verbringen.

2. Ergänzung zur Medienmitteilung vom 30. April 2018

Aktuelle Situation der 14 Personen, welche in diesen Gebirgsunfall involviert waren:

 5 Personen wurden leicht verletzt (Hypothermie). Es handelt sich dabei um drei Franzosen (2 Männer und 1 Frau) im Alter von 58, 57 und 55 Jahren, um eine 48-jährige deutsche

Staatsangehörige sowie um einen Italiener im Alter von 50 Jahren.

 1 Person starb vor Ort an den Folgen eines Sturzes. Beim Opfer handelt es sich um den Bergführer der 10er-Gruppe, einen 59-jährigen italienischen Staatsangehörigen.

 4 Personen starben in den Spitälern (Hypothermie). Es sind dies zwei italienische Ehepaare (ein Ehepaar im Alter von je 53 Jahren sowie ein Ehepaar im Alter von jeweils 45 Jahre).

 4 Personen befinden sich immer noch in einem kritischen Zustand in den verschiedenen Spitälern. Dabei handelt es sich um einen 72-jährigen Schweizer, eine 56-jährige Französin, eine

52-  jährige Bulgarin sowie eine 43 Jahre alte Italienerin.

Zwei von ihnen schweben immer noch in Lebensgefahr.

2018-05-01T11:47:52+00:00 1 Mai 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |