Chippis: Tödlicher Arbeitsunfall

Am 17. Dezember 2014 gegen 09:00, ereignete sich in einem Aluminium-Verarbeitungsbetrieb ein Arbeitsunfall. Der Unfall ereignete sich, als ein Fabrikarbeiter flüssiges Aluminium in eine Röhre abfüllte. Aus noch nicht geklärten Gründen explodierte die Maschine mit welcher der Arbeiter das Aluminium umfüllte. Trotz der unverzüglich aufgebotenen Rettungskräfte und der ärztliche Erstversorgung verstarb der Arbeiter, ein 50-jähriger Portugiese, noch auf der Unfallstelle. Durch die Explosion entstand kein weiterer Sachschaden in der Fabrik. Um die genaue Unfallursache abzuklären, wurde eine Untersuchung eingeleitet.

2017-01-13T08:26:48+00:00 16 Dezember 2014|Kategorien: Medienmitteilungen|