Am Sonntag 2. August 2020 kurz vor 09:00 Uhr kam es auf dem Finsteraarhorngrat zu einem Bergunfall. Ein Alpinist verlor dabei sein Leben.

Eine Dreiergruppe befand sich auf dem Abstieg vom Finsteraarhorngipfel. Die drei Bergsteiger, welche nicht angeseilt waren, stiegen auf dem Finsteraarhongrad hintereinander in Richtung Huggisattel ab. Aus noch nicht geklärten Gründen verlor einer der Alpinisten den Halt und stürzte in der Folge etwa 250 Meter die Felswand hinunter.

Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Verunglückten feststellen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 52-jährigen deutschen Staatsangehörigen.

Eingesetzte Einsatzkräfte: Kantonspolizei – Notarzt – Air Zermatt