Am Sonntag, 13. Oktober 2019 führte die Kantonspolizei eine Suche nach den beiden, seit den Unwettern vom 11. August 2019 in Chamoson vermissten Personen, durch. Im Rahmen dieser Aktion wurde in der Rhone das Wrack eines Fahrzeuges gefunden.

Seit den Unwettern von Chamoson setzte die Kantonspolizei die Suche nach den beiden Vermissten sowie dem Fahrzeug fort.

Am Sonntag, 13. Oktober 2019 führten Spezialeinheiten der Kantonspolizei aufgrund der günstigen Wetterbedingungen und des niedrigen Wasserstands der Rhone eine „Hydrospeed-Suche“ zwischen Chamoson und Leytron durch. Gegen 14:30 Uhr entdeckten die Agenten in der Nähe von Leytron, am rechten Rhone-Ufer, ein Wrack eines Autos.

Das Gebiet wurde anschliessend abgesperrt, um das Fahrzeug aus dem Wasser zu bergen sowie die notwendigen Untersuchungen durchzuführen. Das Wrack wurde von Agenten der Gendarmerie, der Kriminalpolizei sowie Mitarbeitern der Polizei-Garage der Kantonspolizei geborgen.

Gegenwärtig laufen die Ermittlungen, welche formell Klarheit über einen allfälligen Zusammenhang zwischen diesem Fund und dem Ereignis vom August 2019 in Chamoson ergeben soll.