Naters/Blatten: Gletscherspaltenunfall – 1 Person verstorben (Ergänzung)

Am 21. April 2018 gegen 16:40 ist ein Bergführer unterhalb des Aletschhorns in eine Gletscherspalte gestürzt. Der 36-jährige Mann konnte schwer verletzt von der Rettungsstation Blatten-Belalp aus der Gletscherspalte geborgen werden. Er erlag seinen schweren Verletzungen am 24. April am Abend im Inselspital in Bern.

Der Bergführer, begleitet von einem Gast, stürzte unterhalb des Aletschhorn, westlich der Mittelaletschlücke auf 3 400 m. ü M, 10 Meter tief in eine Gletscherspalte.

Eine Drittperson meldete den Unfall um 17:50 über die Notrufzentrale 144 der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Wallis. Die aufgebotene Rettungsstation Blatten-Belalp begab sich unverzüglich vor Ort. Unter schwierigen Bedingungen konnte der Alpinist um 23:30 aus der Gletscherspalte befreit werden. Schwer verletzt wurde der Bergsteiger mit einem Helikopter der Air-Zermatt ins Inselspital nach Bern geflogen.

Der schwer verletzte 36-jährige Bergführer erlag seinen Verletzungen am 24. April am Abend im Inselspital von Bern.

Beim Opferhandelt es sich um einen 36-jährigen Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt.

Aufgebotene Einsatzkräfte: Kantonspolizei – Air-Zermatt – Arzt -Rettungsstation Blatten-Belalp.

Ergänzung/Präzisierung:
Der Gast des Bergführers alarmierte die Notrufzentrale 144 um 16:44. Die Rettungsstation Blatten-Belalp wurde um 16:47 von der Notrufzentrale 144 aufgeboten und begab sich unverzüglich vor Ort.
Die Notrufzentrale 144 informierte die Einsatzzentrale der Kantonspolizei um 17:50.

 

2018-04-26T10:17:31+00:0025 April 2018|Kategorien: Medienmitteilungen|Tags: |