Orsières-Saleina: Steinschlag – zwei Alpinisten getötet

Zwei Alpinisten wurden durch einen Steingschlag in der Region des Col des Planeureuses (Richtung Saleina) getötet. Bei der Bergung der beiden verunglückten Berggänger wurden zwei Rettungskräfte durch einen Steinschlag verletzt. Die beiden tödlich verletzten Alpinisten konnten am 08. August 2015 geborgen werden. Das Ehepaar verliess am 06. August 2015 am frühen Morgen die Saleinahütte und beabsichtigte zur Cabane de l’A neuve zu laufen. Als die Beiden nicht beim vereinbarten Treffpunkt eintrafen, alarmierten die Familienangehörigen am 07. August 2015 die Rettungskräfte. Bei einem Suchflug wurden die beiden vermissten Personen auf einem Gletscher entdeckt. Als die Rettungskräfte versuchten die Verunglückten zu bergen, löste sich oberhalb von ihnen ein 4 m3 grosser Felsblock und zerbrach nehmen den Helfern in mehrere Teile. Ein Arzt und ein Beamter der Kantonspolizei wurden dabei leicht verletzt. Da das Steinschlagrisiko zu hoch war, wurde die Bergung der Opfer verschoben. Sie wurden am 08. August zu Tal geflogen. Bei diesem Bergunfall verloren ein 65-jähriger Mann und seine 57-jährige Frau aus Genf ihr Leben. Vorsicht ist geboten! Die hohen Temperaturen haben einen Einfluss auf den Permafrost und es kann vermehrt zu Steinschlägen kommen. Bergsteiger und Wanderer sollten sich dieser Gefahr bewusst sein und sie bei der Planung ihrer Routen berücksichtigen.

2017-01-13T08:27:31+00:00 7 August 2015|Kategorien: Medienmitteilungen|